Achtung beim Senden gemischter Messages

Es gibt bedauerlicherweise Situationen in den zwischenmenschlichen Beziehungen, wenn wir uns nicht verständlich machen oder die Personen, die uns gegenüberstehen nicht auf derselben Wellenlänge wie wir sind.

Wenn die Wörter, die wir nutzen inkongruent zur Körpersprache sind, dann senden wir anderen gemischte Messages und wir können sie so in Schwierigkeiten bringen.

Falls die Wörter, die du sprichst, zur Körpersprache passen, werden Leute wissen, wie gut du ihnen zuhörst oder ob es dich interessiert, was sie sagen und wie korrekt du ihnen gegenüber bist, abhängig davon, wie du reagierst.

Wenn die Wörter, die wir sprechen, zu unserer Körpersprache passen- die Reaktion, der Blick, die Bewegung, das Zuhören – dann wird uns Vertrauen geschenkt. Unsere Message wird klar und wir können mit anderen Rapport aufbauen.

Wenn du deine Körpersprache kennst und du ihr gegenüber sensibel bist, kannst du die Körpersprache auch von den anderen Menschen erkennen, als auch ihre nonverbalen Signale.

Die Körpersprache kann dir helfen, indem sie dir zusätzliche Informationen gibt, bezüglich dem, was du nicht über Worte ausdrücken kannst.

Hier sind ein paar Beispiele, die dir zeigen, wie du die Körpersprache nutzen kannst:

  • Du kannst die Körpersprache nutzen, um das, was du in Wörtern ausdrückst zu wiederholen oder zu unterstreichen, wie wäre, dass du zustimmend mit dem Kopf nickst, wenn du «ja» sagst.
  • Es gibt auch Fälle, wenn du das Gesagte verneinen kannst, wenn du zeigst, dass du traurig bist und du mit den Schultern zuckst, und sagst, «ich bin ok» oder «ich fühle mich gut».
  • Die Wörter durch non-verbale Messages zu ersetzen, wie wäre, dass du die Augen nutzt, um einen lebhaften Ausdruck herüberzubringen.
  • Du kannst, das was du sagst, ergänzen, wie wäre, dass der Chef dich lobt und dir einen Rückenklaps gibt.
  • Du kannst den Kommunikationsfluss in einer Gruppe kontrollieren, wie wäre, dass du anderen ein Zeichen geben sollst, wann sie anfangen sollen zu sprechen oder damit aufhören sollten.
  • Du kannst zusätzliche Informationen zum emotionalen Zustand liefern, wie wäre die Hand zum Mund zu bringen als Zeichen der Überraschung oder zu Klatschen, um Wertschätzung zu zeigen.

Falls du deine Körpersprache und die non-verbalen Signale kontrollieren kannst, wirst du beeinflussen können, wie dich die anderen Menschen sehen, in der Art, wie du gesehen werden willst.

Nur so wirst du sehen, ob sie dich mögen, vertrauen in dich haben oder dich respektieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .