Verbringe täglich Zeit allein

verbringe
Quelle Foto:Heidi

Wir brauchen das. Wir fühlen, dass wir allein sein müssen und irgendwann wünschen wir uns das. Wir ziehen uns an einen Platz wir mit uns selbst zurück. Weil das, was um uns passiert, eine Pause braucht. Eine Pause, die wir uns für uns selbst wünschen.

Und nicht für viele Male in diesen Ruhemomenten, die wir verwegen im Laufe eines Tages gesucht haben, haben wir uns kritisiert? Haben wir uns danach gerügt, was in unserem Film passiert ist? Haben wir uns nicht dafür bestraft, für die Dinge, die wir nicht so, wie sie „gemacht werden müssten“  gemacht haben?

In diesem Moment der Auszeit ist unser Gedanke ohne eine Zielrichtung geflogen, ohne dass wir nur einmal gedacht haben, dass wir nutzlos umherirren, und wir das tun, was man nicht tun muss, nur damit es gemacht ist. Warum tun wir nicht das, was wir fühlen, fragen wir uns für viele Male, während wir unserem Wettlauf nacheifern?

Es sind Zeiten, in welchen alles schwierig abläuft, bis wir uns wiederfinden. In anderen Zeiten verlieren wir uns aufs Neue in unseren Gedanken. Auf einmal ohne, dass es uns bewusst ist, haben wir eine Idee, in welcher wir zu einem gewissen Moment feststellen, was wir eigentlich fühlen. Wir sind dann über unsere Idee glücklich aber im Verlauf der Zeit wird uns bewusst, dass es doch nicht das ist, was es sein sollte. Nur wenn wir in der Praxis das tun, was wir uns wünschen, und eine Sache zu guter Letzt bringen, sehen wir eine Erfüllung und erfreuen uns an dieser.

Für viele Male wünschst du dir, dass die mit dir verbrachte Zeit niemals zu Ende geht. Andere Male suchst du davor zu fliehen, indem du den einen oder den anderen Gesellschaft leistest, die nicht schaffen auf deinem Antlitz ein Lächeln zu zaubern. Du suchst in deiner Flucht nach dem gewissen „etwas“, in welchem du manchmal nicht einmal selbst weisst, was genau – einen „Kick“. Einen „Kick“ anders zu sein, anders zu leben, anders zu denken. Dich von den anderen zu unterscheiden und dennoch ihnen nahe zu sein, damit du dich an sie anhängen kannst, wenn du das Bedürfnis nach einer Unterstützung hast.

Versuche viele Erlebnisse zu leben. Erlebnisse, welche du selektieren kannst, Erlebnisse, die dir Freude bereiten, und auf deinem Antlitz ein Lächeln bringen. Dir Gefallen bringen. Dich aus dem Alltag herausziehen. Nimmt dir Zeit, um für dich zu sorgen. Es ist wichtig für deine eigene Person, dass du sie respektierst, ihr hilfst, dass es ihr gut geht und dich um sie kümmerst. Weil nur du dich am besten kennst.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .