„In allem, was du machen wirst, versuche nicht nachzuahmen. Du wirst für deine Originalität geschätzt werden.“

Originalität
Quelle Foto: brett jordan

Als ich in einem jüngeren Alter war, hätte ich mir gewünscht gleich wie ein anderes Kind zu sein, von dem ich fasziniert war. Ich hatte keine genaue Typologie eines Individuums. Vielleicht war ich bei einigen Kindern von ihren Haaren fasziniert, bei anderen von ihren Augen, bei anderen wäre ich für einige Momente gern teil ihres Familienuniversums gewesen. Ich habe kein Bild gesucht, mit dem ich mich vergleichen könnte, sondern ich hätte gerne einige ihrer Besonderheiten gehabt. Ich hätte gern Qualitäten gehabt, die mir gefehlt haben und , die ich bei meinen Altersgenossen vorgefunden habe. Das, was ich an „Qualitäten“ besass, war ein vernachlässigterer Wert und ich fühlte mich ihnen immer unterlegen. Ich versuchte mich zwischen ihnen hindurchzuschlängeln und ich legte mir schüchtern auf, so wie sie zu sein. Ich weiss nicht, ob mir das von aussen angesehen werden konnte, aber in meinem Inneren war ich durchgewühlt.

Während der Jahre habe ich begonnen selektiver zu sein. Ich hatte weniger Menschentypologien. Ich versuchte ich selbst zu sein und meinen Platz zu finden. Ich wollte nun bei mir Besonderheiten finden, die bei anderen fehlten. Während der Gymnasialzeit  wurde mein Charakter stärker, aber ich hatte immer Angst, dass ich von aussen als schwach wahrgenommen wurde. Ich wollte das nicht akzeptieren und aus Angst nicht zu Leiden, habe ich den Kontakt mit den Menschen vermieden, die mir als feindlich gesinnt wahrgenommen habe.

Ich weiss nicht, ob ich mich selbst je verstanden habe und aus diesem Grund nichts gefunden habe, das ich akzeptieren könnte. Ich habe viele Arten gesucht, um mich als Persönlichkeit zu definieren. Die andauernde Flucht, mich selbst zu finden, hat mir bisher nicht geholfen, um mich als Individuum zu motivieren.

Schliesslich als ich glaubte, dass man nichts mehr am Horizont finden könnte, habe ich die Chance gefunden, um mein Potential wertschätzen zu können. Jetzt suche ich kein Modell mehr, ich wünsche mir nicht mehr jemanden nachzuahmen oder mich mit jemandem zu vergleichen. Jetzt fühle ich mich kraftvoll und sicher mit meinen eigenen Ideen. Ich versuche mich über sie auszudrücken und etwas Solides aufzubauen. Ich hoffe, es auch schaffen zu können…

 

 

Ich bin neugierig zu hören, ob du es leichter als ich gehabt hast, dich als Individuum in deinem Leben zu finden. Vielleicht lässt du ein Kommentar hierzu…

2 Kommentare


  1. // Antworten

    Ich habe versucht meine Stärken und Schwächen durch das Feedback von anderen ehrlichen Personen zu entdecken.
    Das hat mein Selbstbewusstsein verstärkt. Ich weiss nun, was ich fähig bin und welchen Wert ich habe.


    1. // Antworten

      Du solltest mehr Vertrauen in dich haben und dich immer an der Meinung der Menschen, die dir nahe gestanden sind, immer wenn du es gebraucht hast, orientieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .