Gedanken

 

Quelle Foto: aka Tman  

 

 

Ich brauche Zeit.

Zeit, welche ich mit mir selbst verbringe.

Ich brauche jede Geste, jeden Verschnaufmoment, welchen ich ein- und ausatme, um meinem Herzen zuzuhören und meine Gedanken zu sammeln.

So, wie sie durcheinandergebracht sind.

Ich brauche mein Gedächtnis und meine Gedanken, die darin verarbeitet werden.

Ich brauche meine Stimmung der Freude, welche mich erfreut, aber auch den bitteren Geschmack der Trauer, welcher mir Tränen in die Augen bringt.

Ich brauche mein Herz stark schlagen zu hören, aber auch meiner Seele zuzuhören, welche mir diktiert, wie ich mit meinen Emotionen umgehen soll.

Ich brauche Stunden, welche an mir vorbeirauschen, die unpassenden Worte, welche ich manchmal äussere, meine Geheimnisse, mein Schreiben und Lesen…und manchmal auch an mich zu denken.

Ich brauche mich selbst wiederzufinden.

Gleichsam wie ich den Menschen brauche, der vor mir steht.

Ihn zu betrachten, ihn ansprechen zu können.

Zusammen zu sprechen, uns zu betrachten.

Ihm etwas sagen zu können, und er verstehen soll, was ich ihm mitteile.

Ich brauche mich selbst, um ihn verstehen zu können.

Versteht er mich?

by

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .