Black Friday in den USA

Black Friday USA
Quelle Foto: PROMichael Muni

Der Anfang der Weihnachsteinkäufe wurde seit dem Jahre 1924 durch den „Black Friday“ eingeläutet. Mit diesem Ereignis fand die Parade für Thanksgiving`s Day statt, welche durch die Einkaufskette Macys, am Freitag nach Thanksgiving organisiert wurde.

Der Begriff „Black Friday“ erschien erst in den 60er Jahren. Das Adjektiv „black“ bezieht sich auf die Geschäfte, welche in dieser Periode von „rot“ auf „schwarz“ umstiegen in der buchhalterischen Organisation, welche manuell durchgeführt wurde. In diesem Prozess waren die Buchhalter diejenigen, welche mit roter Tinte die Verluste markierten, welche die Geschäfte machten, und mit schwarz die gemachten Profite hervorhebten.

Mit der Zeit haben die Kommerziaten festgestellt, dass sie von diesem besonderen Tag profitieren können, um ihre Profite zu steigern. Für die Kommerziaten ist dieser Tag einer der Profitabelsten des Jahres, weil am meisten eingekauft wird.

In den USA wird „Black Friday“ Ende November gefeiert, wenn viele Unternehmen auch freie Tage ihren Angestellten offerieren, auch wenn es sich nicht um einen Feitertag per se handelt.

So haben die Kommerziaten begonnen substatielle Preisreduzierungen für ihre Kunden anzubieten, indem sie die Preise tiefer als vor Weihnachten senken. Viele Unternehmen benachrichtigen die treuen Kunden auch schon einige Wochen vor „Black Friday“ über die profitablen Offerten. Die Kunden werden über Werbungen zu den verkäuflichen Produkten informiert oder sie erhalten Discount-Coupons.

Die beliebtesten Produkte, welche an diesem Tag verkauft werden, sind Haushaltsgeräte und Spielzeuge. Der Tag des „Black Friday“ beginnt schon von den ersten Morgenstunden, wenn die Kunden schon einige Stunden bevor die Geschäfte öffnen vor den Türen stehen.

In der letzten Periode ist „Black Friday“ auch im virtuellen Bereich im Trend. Diejenigen, welche von Preisreduzierungen profitieren möchten, bestellen das Benötigte online und warten nicht mehr vor den Geschäften. Damit man auf der Höhe der Kundenerwartungen ist, organisieren die grossen Geschäfte ihre Aktivität über Websites und Social Media.

by

Leave a Reply